In meiner Erinnerung war mehr Streichorchester (2017)

„In meiner Erinnerung war mehr Streichorchester“ (2017) ist ein Bildessay, der sich mit Fragen um Erinnerung, Zeit und Identität auseinandersetzt.

Die Geschichte wurde als Finalist für den Comicbuchpreis der Berthold-Leibinger-Stiftung 2017 ausgewählt. Die Jury schrieb folgendes darüber:

[In meiner Erinnerung war mehr Streichorchester] erzählt in suggestiven, kraftvollen und zugleich zarten Bildern von erinnerter Familiengeschichte, von Nähe, Sehnsucht und (Un-)Vergänglichkeit. In der Zeitgebundenheit der Erinnerung schält sich zugleich eine Zeitenthobenheit heraus, in der sich das lineare Moment des Vergehens von Zeit aufzulösen scheint. Eigene Erinnerungen an Alltagserlebnisse aus der Kindheit verflechten sich mit generationenübergreifenden Familienerzählungen von Flucht und Vertreibung, gelebtem Leben in der ehemaligen DDR zu einem ausdrucksstarken Bildessay. (Dr. Stefanie Stegmann)

Zu den einzelnen Kapiteln geht es hier:

(I) Das Video
(II) Ich habe nichts falsch gemacht
(III) Am Roten See
(IV) Die Flucht
(V) Spuren
(VI) Tröste Dich, es wird immer immer gewesen sein

Möchtest Du das Buch haben? (158 Seiten, Kosten: 15 Euro)
Schreib mir eine Nachricht: hello@juliahosse.com

fotofoto_innenjuli2foto_innen2juli1

Ein Gedanke zu “In meiner Erinnerung war mehr Streichorchester (2017)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s